Permalink

0

Alkohol, Rauchen und Disco: Die Jugendschutzgesetze in Europa

Jam-Jugendschutzgesetze-Drinks

Urlaub ohne Eltern ist für viele Jugendliche wie Urlaub im Paradies. Doch wer jetzt denkt, dass er auch als Minderjähriger bei einer Jugendreise die Sau rauslassen kann, der liegt falsch. Die Jugendschutzgesetze sind in den meisten europäischen Ländern schärfer als in Deutschland. Mit 16 schon Bier trinken? Nicht überall! Das ist nur bei uns erlaubt! Wer im Ausland Urlaub macht, muss sich auch an die dortigen Gesetze halten. Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengefasst, die ihr beachten müsst, wenn ihr bei einer Jugendreise noch keine 18 Jahre alt seid. Zur Orientierung starten wir mit den Jugendschutzgesetzen in Deutschland.

Deutschland

In Deutschland wird es mit 16 Jahren interessant, denn ab diesem Alter dürft ihr hier bereits Bier, Wein und Schaumwein, also Sekt und Prosecco trinken. Ab 18 gibt es dann gar keine Beschränkungen mehr. Rauchen ist seit ein paar Jahren auch erst ab 18 erlaubt. Feiern in Bars und Discos geht ab 16 Jahren bis Mitternacht, ab 18 Jahren dann open end.

Jam-Jugendschutzgesetze-Bier

Mit 16 Jahren schon Bier trinken? Das ist nur in Deutschland erlaubt!

Spanien

Im beliebtesten Urlaubsland der Deutschen müssen sich Jugendliche auf härtere Jugendschutzgesetze als zu Hause einstellen. Rauchen und Alkohol trinken, egal ob Bier oder Schnaps, ist erst ab 18 Jahren erlaubt. Der Zutritt zu Clubs und Discos ist in der Regel auch erst ab 18 möglich, in Bars ist das etwas lockerer. Generell wird aber auch Minderjährigen der Zutritt gewährt, wenn ein Ansprechpartner vor Ort ist, in eurem Fall euer JAM! Reiseleiter.
Wenn ihr ohne Reiseveranstalter in Lloret de Mar oder auf Malle um die Häuser ziehen wollt, kann es aber gut passieren, dass ihr abgewiesen werdet.

Kroatien

Party am Zrće Beach ohne Cocktail? Undenkbar! Seid ihr noch keine 18 Jahre alt, muss der allerdings streng genommen ohne Alkohol bleiben. Auch in Kroatien dürfen laut Gesetz nur Volljährige trinken und das geht auch schon beim Bier los. Beim Rauchen ist es genauso. Der Aufenthalt in Discos ist für unter 18-Jährige nicht gesetzlich verboten, in der Regel liegt die Entscheidung aber bei den Eltern. Mit einer unterschriebenen Einverständniserklärung oder in Begleitung von JAM! Teamern kommt es allerdings selten zu Schwierigkeiten. Aber Achtung: eure Teamer sind nicht eure Erziehungsberechtigten, sondern lediglich Ansprechpartner.

Jam-Jugendschutzgesetze-Schnaps

Harte Spirituosen wie Wodka, Whiskey und Co. bekommt ihr in ganz Europa erst ab 18 Jahren.

Bulgarien

Auch am Sonnenstrand und Goldstrand bekommt ihr Bier, Wein und Cocktails eigentlich erst ab 18. Ebenfalls ist das Rauchen in Bulgarien nur Volljährigen erlaubt. Wer unter 18 Jahren feiern gehen will, darf das offiziell nur bis 22 Uhr. Das ist strenger als in Deutschland. Unsere Erfahrungen zweigen allerdings, dass es selbst für Minderjährige kein Problem darstellt, in den dortigen Clubs und Bars zu feiern. Als Teil einer Jugendreise und mit Teamern vor Ort wird ohnehin ein Auge zugedrückt. Auch hier gilt: Wir können dafür nicht garantieren, denn Gesetz ist Gesetz.

Italien

Auch im Land von „la dolce vita“ werden alkoholische Drinks aller Art nur an Personen über 18 ausgeschenkt. Rauchen ist für Minderjährige ebenfalls verboten. Im Nightlife sind die Italiener allerdings etwas lockerer. Für Gaststätten gibt es keine einheitliche Regel. Dort hängen die Altersgrenzen meist am Eingang aus. In den Discos eurer Jugendreise nach Rimini dürfen Jugendliche bereits ab 16 Jahren feiern.

Griechenland

Der Alkoholkonsum in Griechenland, z.B. Chersonissos auf Kreta, ist gesetzlich nur für die Öffentlichkeit geregelt und dort erst ab 18 Jahren erlaubt. Für private Veranstaltungen und das eigene Zuhause gibt es keine Regeln. Das könnt ihr euch dann auslegen, wie ihr wollt. Rauchen ist wie überall erst ab 18 erlaubt. Ebenso der Aufenthalt in Bars und Discos, der für Minderjährige offiziell nicht gestattet ist. Jedoch ist es die Entscheidung des Clubbesitzers Minderjährigen in Begleitung eines Teamers den Eintritt zu gewähren.

Jam-Jugendschutzgesetze-Jungs

Feiert das Leben, aber passt auf euch auf. Wer im Ausland über die Stränge schlägt, muss mit ungeahnten Folgen rechnen.

Türkei

In der Türkei, zum Beispiel bei einer Jugendreise nach Alanya, ist Alkohol erst ab 18 erlaubt. Auch Rauchen dürft ihr erst, wenn ihr volljährig seid. Da unterscheidet sich das Land nicht von anderen. Der Besuch für Minderjährige in Clubs und Discos könnte dagegen an manchen Orten lockerer ausgelegt werden, denn eine gesetzliche Regelung gibt es dafür nicht.

Frankreich

Alkoholkonsum in Frankreich ist nur auf den ersten Blick lockerer als anderswo. Bier, Wein und Co. sind zwar schon ab 16 erlaubt, dann aber nur im Beisein der eigenen Eltern. Für die Jugendreise nach Moliets fällt das also schon mal flach. Ab 18 könnt ihr trinken, was und wann ihr wollt. Rauchen ist gesetzlich nicht geregelt, allerdings ist der Verkauf von Zigaretten u.Ä. nur an Volljährige gestattet. Der Zutritt zu Bars und Discos ist ebenfalls nicht einheitlich vorgeschrieben, wird normalerweise aber erst ab 16 gestattet.

Wir wollen euch keinesfalls den Spaß verderben. Es ist aber wichtig, dass ihr wisst, was im Urlaub erlaubt ist und was nicht. Vor allem, wenn ihr noch keine 18 Jahre alt seid. Eure Eltern haben schließlich die Einverständniserklärung unterschrieben, dass ihr auch als Minderjähriger alleine verreisen dürft. Missbraucht dieses Vertrauen nicht!

Im Urlaub Grenzen auszutesten, ist auch keine gute Idee. Wer im Ausland gegen das Gesetz verstößt, muss mit harten Strafen und ungeahnten Folgen rechnen. Wir möchten nicht, dass unsere Gäste Geldstrafen aufgebrummt bekommen oder sogar des Landes verwiesen werden. Habt Spaß und feiert das Leben – aber passt auf euch auf.

Quellen:
http://www.protection-of-minors.eu/
Kroatien: https://www.bag-jugendschutz.de/PDF/MDA12-Laender_einzeln/Jugendschutzbestimmungen_Kroatien.pdf
Türkei: https://www.bag-jugendschutz.de/PDF/MDA12-Laender_einzeln/Jugendschutzbestimmungen_Tuerkei.pdf

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.