Permalink

0

Der JAM!Reiseleiter, euer Freund und Helfer

Eben habt ihr noch im Sandkasten gebuddelt, plötzlich wollt ihr alleine in den Urlaub fahren… dass dazwischen locker 14 Jahre liegen und ihr mittlerweile fast erwachsen geworden seid, haben eure Eltern anscheinend gar nicht richtig mitbekommen. Denn anders als ihr selbst sind sie von eurer Idee ganz und gar nicht begeistert.

Um die nun folgenden Diskussionen zu gewinnen, braucht ihr gute Argumente. Neben der finanziellen Frage stellt sich für Eltern vor allem eine: die nach eurer Sicherheit. Da hilft es doch, dass bei Auslandsreisen mit JAM! immer kompetente Reiseleiter in der Nähe sind. Was die alles können, verraten wir heute im Blog.

Vertrauen ist gut…

Eines vorweg: Die schönen Menschen in Babyblau sind REISELEITER, keine Kontrolletis! Sie helfen euch jederzeit, haben Tipps für die Zielgebiete auf Lager, fahren mit zu den Ausflügen und gehen abends mit euch feiern. Bei JAM! genießt ihr einfach mehr Freiheiten als bei anderen Jugendreise-Veranstaltern und die Teamer sind keine Babysitter, sondern eher Guides oder Helfer. Da ist es von Vorteil, wenn zwischen euch und euren Eltern ein gesundes Vertrauen besteht.

JAM!Reiseleiter – euer Freund und Helfer

Manchen Eltern dreht sich schon bei dem Gedanken an „mehr Freiheiten“ der Magen um. Aber ganz allein seid ihr ja auch wieder nicht unterwegs. Je nach Zielgebiet und Gästezahl sind sogar bis zu 40 Teamer vor Ort unterwegs – und ihr erkennt sie natürlich an ihren T-Shirts!

Nicht nur fotogen, sondern auch immer zur Stelle: unsere Reiseleiter in Lloret de Mar!

Nicht nur fotogen, sondern auch immer zur Stelle: unsere Reiseleiter in Lloret de Mar!

Unsere Teamer sind einfach das beste Argument in Diskussionen mit euren Eltern: Sie begleiten euch ab der Anreise, koordinieren, organisieren, helfen, essen, feiern tagsüber am Strand und nachts in der Disco mit euch. Ihr werdet sehen: Irgendwo schimmert immer mal ein Fetzen babyblau durch die Masse! Klingt jetzt irgendwie doch nach Überwachung? Unsere Teamer sind nur ein paar Jahre älter als ihr und haben deshalb bestes Verständnis für eure Vorstellung von Sommerurlaub. Spätestens nach der ersten Party werdet ihr euch wünschen, sie nie mehr hergeben zu müssen.

Ein paar Reiseleiter-Facts

Arbeiten, wo andere Urlaub machen – davon träumt doch jeder, oder?! Jedes Jahr bekommen wir über 1.000 Bewerbungen, aber nur 120 werden Teil unseres Teams. Und der Weg dorthin ist weit: von der Bewerbung über ein Telefonat  bis hin zu einem persönliches Interview müssen sich die Traumjob-Anwärter beweisen. Wer diese drei Stufen meistern konnte, darf dann endlich ins Zielgebiet… um an einem 10-tägigen Seminar teilzunehmen und uns in einem Abschlusstest und Abschlussgespräch zu überzeugen. Wenn wir dann immer noch der Meinung sind, vor uns sitzt JAM!s Next Top-Teamer, könnt ihr sicher sein: Die Leute haben’s drauf!

Unsere Reiseleiter…

  • haben ein 3-stufiges Bewerbungsverfahren und ein 10-tägiges Seminar vor Ort hinter sich und sind echte Profis!
  • sind mindestens 4 Wochen im Einsatz und oft mehrere Jahre in Folge unterwegs, sie kennen sich vor Ort also bestens aus!
  • sorgen dank Quality-Checks bei der Anreise dafür, dass ihr ein vernünftiges Zimmer bekommt!
  • haben in der täglichen Sprechstunde ein offenes Ohr für Probleme, Sorgen oder auch Liebeskummer!
  • trinken auch mal ein Bier mit euch, aber immer in gesunden Maßen. Zudem bleibt mindestens ein Reiseleiter, unser „Null-Promille-Teamer“, immer nüchtern!
  • sind NICHT für die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes zuständig, das ist Aufgabe der Bars und Diskotheken!
  • Übernachten meist in denselben Hotels wie ihr und sind somit in der Nähe, wenn es Ärger gibt (ansonsten: Notrufnummer am Info-Board)!
  • werden mit euch weder im Zimmer noch sonst irgendwohin verschwinden (ja, sie sehen unglaublich gut aus und sind total nett, aber das ist ein Kündigungsgrund)!
  • haben Adleraugen und erkennen euch an den VIP-Bändchen – gibt es Ungereimtheiten, schreiten sie auch mal ungefragt ein!

Im Notfall

Eure Eltern haben in den Nachrichten von einem Busunglück gehört? Dann hat auch noch euer Handy unterwegs den Geist aufgegeben und nun seid ihr nicht mehr erreichbar? Sind Busse unterwegs, ist JAM! 24h über über eine Notrufnummer erreichbar: Wer außerhalb der Öffnungszeiten die 0800 22 473 473 wählt, wird dann automatisch an diese weitergeleitet. Erst wenn alle Busse wieder da sind, wird die Nummer abgeschaltet. Eure Eltern haben im Falle eines Notfalls also auf jeden Fall einen Ansprechpartner.

Habt ihr hingegen selbst Probleme vor Ort, findet ihr auf den Info-Boards in jedem JAM!Hotel die Telefonnummer des Chef-Reiseleiters. Sie ist jeden Tag und rund um die Uhr besetzt, damit euch im Ernstfall schnell jemand weiterhelfen kann.

Ob in der Disco oder am Strand - JAM!Teamer sind immer am Start!Ob in der Disco oder am Strand – JAM!Teamer sind immer am Start!

Alles kann, nichts muss

Es gilt das altbekannte Motto: Alles kann, nix muss. Ihr KÖNNT an Ausflügen teilnehmen, an der JAM!Beachbase abhängen und gemeinsam mit euren Teamern die Disco des Abends unsicher machen, ihr MÜSST aber nicht. Bei JAM! könnt ihr euren Urlaub so gestalten, wie ihr wollt und werdet nicht bevormundet. Und falls ihr doch mal über die Stränge schlagt – wie heißt es doch so schön: Aus Fehlern lernt man! 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.